Unser Wappen Oberes Werntal
Ueber Werneck Gemeindeteile Rathaus Aktuelles Wirtschaft Tourismus Einrichtung Kontakt
Startseite -> Gemeindeteile -> Stettbach

 Stettbach 


Gemeindeteil Stettbach 

 
Einwohnerzahl (Hauptwohnsitz) am 01.05.2014=624

Der Ortsteil wurde 1302 erstmals urkundlich erwähnt. Alte Namensformen sind "Stetebach" und "Stetbach", sie sind einfach und schlichtweg als "Stätte am Bach" zu deuten. Der Bach Lachgraben teilt den Ort und die Flur in zwei Teile, der flache nach Westen ansteigende Flurteil ist von Löß bedeckt, der östliche hingegen besteht aus Lettenkeuper.

Die ehemalige "Hauptstraße" von Stettbach wurde nach der Gebietsreform in "Kirschental" umbenannt, da entlang des Lachgrabens schon immer beste Bedingungen für den Obstbau vorhanden waren. Auch heute sind noch zahlreiche Streuobstbestände vorhanden, die den Ortsteil mit viel Grün umrahmen.
Sehenswert ist in Stettbach die katholische Pfarrkirche St.-Leonhard mit drei schönen spätgotischen Figuren aus der Riemenschneiderschule um 1500. Sie stellen die heiligen Bischöfe St.-Burkard und St.-Bruno sowie den heiligen Laurentius dar.

Die Bewohner sind zum größten Teil in Schweinfurt in der Industrie und in Werneck in Sozial- und Pflegeberufen beschäftigt.

Der Gemeindeteil ist an das Radwegenetz des Marktes Werneck angeschlossen.
Stettbach hat direkte Anbindung an die A7 und A70.

 






Besuchen Sie die Homepage von kkCMS